IQWiG Glossar

relatives Risiko

Absolutes Risiko: Wahrscheinlichkeit, dass ein bestimmtes Ereignis bei einem einzelnen Menschen in einer bestimmten Zeit eintritt. Der Bereich liegt zwischen 0 (das Ereignis wird überhaupt nicht auftreten) und 1 (das Ereignis wird auf jeden Fall auftreten). Zum Beispiel bedeutet ein absolutes Risiko von 0,6, dass die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines Ereignisses 60 % beträgt. Von 100 Personen werden also 60 betroffen sein.

Das relative Risiko basiert auf dem Vergleich von 2 absoluten Risiken. Wenn zum Beispiel in der Kontrollgruppe einer Studie 30 von 100 Teilnehmern gestorben sind, beträgt das Risiko 30 von 100 oder 0,30. Wenn in der Therapiegruppe 20 von 100 Teilnehmern gestorben sind, liegt das Risiko bei 0,20. Das relative Risiko ist das Verhältnis dieser beiden Risiken: 0,20 / 0,30 = 0,66. Dies wird oft auch in Prozent angegeben: Das relative Risiko beträgt 66 %. Ein relatives Risiko von 1 bedeutet, dass zwischen den Vergleichsgruppen kein Unterschied besteht. Bei Werten kleiner 1 ist das Risiko verringert, bei Werten größer 1 erhöht.