NSAR und Coxibe: Welche Anzeichen deuten auf Komplikationen hin?

Nebenwirkungen wie gelegentliche leichte Magenverstimmungen sind normalerweise kein Grund zur Sorge. Man sollte jedoch ärztlichen Rat einholen, wenn

  • die Magenschmerzen häufig auftreten oder stark sind,
  • der Stuhl schwarz eingefärbt ist,
  • Blut erbrochen wird (rot oder schwarz gefärbtes Erbrochenes) sowie
  • bei Anzeichen einer Blutarmut wie Abgeschlagenheit, Luftnot oder Blässe.

Sehr selten kann ein Geschwür zu einem Durchbruch der Magenwand führen (Magenperforation). Diese Komplikation macht sich durch plötzlich auftretende, sehr starke Bauchschmerzen bemerkbar und ist lebensbedrohlich. Bei Verdacht auf einen Magendurchbruch ist es wichtig, sofort den Notruf 112 zu wählen.